Der Bauer hat´s, der Tierarzt sieht´s und die Politik verschweigt´s. Wie alles begann… Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, viele Berufskollegen haben schmerzliche Erfahrungen, im wirtschaftlichen und auch im beruflich- privaten Bereich,mit einer bis dato fast unbekannten Erkrankung, dem Botulismus machen müssen. Unsere Ämter und Behörden wissen seit langem von Vorkommnissen in den betroffenen Landwirt- schaftsbetrieben,hervorgerufen durch Clostridiosen und der damit zum Teil verbundenen toxischen Kontamination der Böden und Betriebsstätten, was gleichzeitig eine nicht zu unterschätzende gesundheitliche Gefahr für Mensch und Tier bedeutet.Von Amtswegen wurden wir zum Einzelfall deklariert und zum größten Teil mit Ursachen und Schaden alleine gelassen. Diese permanente Ignoranz hat jetzt eine kleine Gruppe von Landwirten aus verschiedenen Bundes- ländern zum Anlass genommen sich im Juni 2010 in Bad Fallingbostel zu treffen, um gemeinsam über Vorgehensweisen im Umgang mit Ursachen, Auswirkungen und Verwaltungshandeln zu diskutieren. Im Ergebnis der Beratung wurde beschlossen, eine Interessengemeinschaft als Verein zu gründen um eine gemeinsame Kommunikationsplattform zu schaffen und um Informationen, Erfahrungen und Empfehlungen rund um das Krankheitsbild des viszrealen Botulismus austauschen zu können. Am 21.07.2010 konnten wir mit zwölf Gründungsmitgliedern den Verein “Interessengemeinschaft Botulismus” ins Leben rufen. Der Vorstand